Optik Pfersdorff - Tradition seit über 140 Jahren

1865 - Gründung Optik Pfersdorff durch Friedrich Wilhelm Pfersdorff
in den Geschäftsräumen am Luisenplatz 4, Hofoptiker von Großherzog Ernst Ludwig
_____________

 

1910 - Hochzeit der Tochter des Gründers
Frau Elise Pfersdorff mit dem Optiker Artur Melcher
Kinder: Lieselotte Melcher 1912
Fritz Melcher 1914 – 1944 (vermisst in Frankreich)
Karlheinz Melcher 1915 – 1966
Beide Söhne erlernten das Optikerhandwerk
_______________

 

1944 - Zerstörung der Geschäftsräume in der Bombennacht 1944.
Bereits vor der Ausbombung wurden optische Geräte, Brillen und
Gläser teilweise zu Verwandtschaft nach Lengfeld ausgelagert.
Die Geschäfte wurden nun zunächst ohne Verkaufsräume mit dem
Fahrrad weiterbetrieben.
_______________

 

1945 - Anmietung von provisorischen Werkstatt- und Verkaufsräumen inGroß-Umstadt und Reinheim
_______________


1948 - Wiedereröffnung in der Frankfurter Straße
_______________


1950 - Umzug von Optik Pfersdorff in die Ernst-Ludwig-Straße 7
_______________


1966 - Nach dem Tod von Karlheinz Melcher übernimmt Herr Jochen Müller
(Sohn von Frau Lieselotte Müller geb. Melcher) die Geschäftsräume
________________


2001 - Mit der nächsten Generation tritt Herr Torsten Müller in die Fußstapfen
seines Vaters. Die Firma wird umfirmiert in Optik Pfersdorff GmbH.
_______________


2003 - Großer Umbau, wir feiern unser “neues Gesicht“
_____________


2005 - 140 Jahre Optik Pfersdorff

______________

 

2015 - 150 jähriges Jubiläum Optik Pfersdorff in Darmstadt